aap Biomaterials GmbH

SEIT MEHR ALS 20 JAHREN

OSARTIS/aap Biomaterials GmbH ist ein Medizintechnikunternehmen mit Standort in Dieburg, Deutschland.

Das Unternehmen ist seit mehr als 20 Jahren fokussiert auf die Entwicklung, Zulassung, Herstellung und den Vertrieb von Biomaterialien und PMMA-Knochenzementen für die Indikationsgebiete Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulenchirurgie.

Die für die Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie entwickelten und produzierten PMMA Knochenzemente werden schwerpunktmäßig an globale Orthopädieunternehmen veräußert, daneben werden die Produkte aber auch an Handelspartner als eigene Marken weltweit angeboten.

Der Vertrieb erfolgt international ausschließlich über Handelspartner, in Deutschland wird auch ein direkter Vertrieb an Krankenhäuser bzw. Krankenhausverbunde realisiert.

Produktgruppen

Knochenzemente & Accessoires für Endoprothetik

Knochenzemente & Accessoires für Endoprothetik

aap Biomaterials GmbH bietet ihren Kunden Knochenzemente und Accessoires für die Anwendung in der Arthroplastie, Vertebroplastie und Kyphoplastie an.

Qualitativ hochwertige Zemente zur Verankerung von Endoprothesen im Knochen tragen zu ihrer Langlebigkeit und Funktionalität entscheidend bei. Neben den Zementen selbst, stellt aap Biomaterials GmbH spezielles Zementzubehör wie Lavage Systeme und Zementrestriktoren zur Verfügung.

Für die Wirbelkörperaugmentation hält aap Biomaterials GmbH einen qualitativ hochwertigen Knochenzement bereit und bietet zusätzlich für die Vertebroplastie ein Applikationssystem an.

BonOs®R / BonOs®R Genta

BonOs® R und BonOs® R Genta sind Knochenzemente für den künstlichen Gelenkersatz.

Die Verankerung von Gelenkersatz mit PMMA-Knochenzement wurde durch Charnley vor 50 Jahren zum goldenen Standard. Diesen Prinzipien Charnley‘s folgend entwickelt das aap Team PMMA-Knochenzemente für namhafte internationale Kunden. Nicht zuletzt dank seiner über 20-jährigen Expertise in Entwicklung und Produktion orientieren sich aap‘s BonOs® R und BonOs® R Genta an Charnley’s goldenem Standard.

Eigenschaften

Die mechanischen Eigenschaften von BonOs® R und BonOs® R Genta stellen eine zuverlässige Verankerung der Prothese im Knochen sicher.

In ihrer Zusammensetzung orientieren sich BonOs® R und BonOs® R Genta an dem vor 50 Jahren von Charnley als goldenem Standard etablierten Prinzip für den Einsatz von PMMA-Knochenzementen für den künstlichen Gelenkersatz. Entsprechend der Prinzipien Charnley’s beschränkt sich der aap Knochenzement auf die notwendigen Rohstoffe.

BonOs® R und BonOs® R Genta setzen auf etablierte Abläufe im Operationssaal und bekannte, sichere Misch- und Applikationsprozesse. Der hochviskose Zement kann je nach Anwenderwunsch vorgekühlt, ungekühlt, von Hand oder in einem Vakuummischsystem angemischt werden.

BonOs® R und BonOs® R Genta ist Zirkondioxid beigemischt, das dem Arzt eine optimale Röntgensichtbarkeit garantiert. Der Arzt kann jederzeit die Verteilung des Zements im Knochen und um das Implantat im Röntgenbild prüfen und sich somit des optimalen Ergebnisses der Operation versichern.

Varianten

BonOs® R Genta enthält das etablierte Antibiotikum Gentamicinsulfat. Der lokale Einsatz von Gentamicin ist schonend für den Patienten. BonOs® R Genta setzt das Gentamicin in erprobter Weise über einen langen Zeitraum in wirksamen Konzentrationen frei. Die Freisetzung des Gentamicins ist außerordentlich reproduzierbar und wird für jede Charge kontrolliert, um eine konstante Qualität zu garantieren.

mehr weniger

EASYMIX®

Das EASYMIX® Mischsystem ist ein steriles Einweg-Vakuum-Mischsystem für das sichere Anmischen von Knochenzement.

Die Vakuummisch- und Zementiertechnik verringert die Porosität des Zements. Die verringerte Porosität führt zu einer beträchtlichen Zunahme der Festigkeit des Zementes.

Eigenschaften

EASYMIX® ist komfortabel zu handhaben. Wenige sichere Handgriffe führen zu einem hervorragenden Mischergebnis. Bei Einsatz von BonOs® R wird eine Anmischzeit von 30 Sekunden empfohlen.

Die Anwendung von EASYMIX® zusammen mit BonOs® R oder BonOs® R Genta setzt auf etablierte Abläufe im Operationssaal und bekannte, sichere Misch- und Applikationsprozesse.

Das Mischen mit dem EASYMIX® Vakuummischsystem verringert die Porosität des Zementes. Studien deuten darauf hin, dass eine geringere Porosität des Zementes das Risiko späterer Revisionen infolge aseptischer Lockerung reduziert.

Vakuummischen mit dem EASYMIX® verbessert nachhaltig die Zementierergebnisse. Die geringere Porosität des Zementes führt zu einer Zunahme der Dauerschwingfestigkeit und Biegefestigkeit des Zementes. Vakuummischen mit dem EASYMIX® Mischsystem verbessert die Zementierergebnisse und damit die Stabilität der Verbindung von Prothese und Knochenlager.

Varianten

Das EASYMIX® Mischsystem besteht aus der EASYMIX® Vakuumpumpe, der EASYMIX® Zementpistole und verschiedenen Kartuschensets.

mehr weniger

EASYMIX® bowl

EASYMIX® bowl ist ein Mischsystem zum Anmischen von PMMA Knochenzement aus der Pulverkomponente und dem flüssigem Monomer.

Die Kapazität der EASYMIX® bowl ist ausreichend, um bis zu drei Einheiten PMMA Knochenzement jeglicher Art (insgesamt 120 g Pulver) unter Vakuum anzumischen.

Eigenschaften

  • Einfach zu bedienen und fast keine technischen Vorarbeiten notwendig.
  • Die exzentrisch rotierende Achse bewirkt eine weitaus gleichmäßigere Durchmischung der Komponenten im Vergleich zu Handanmischung.
  • Reduzierte Porosität der Zementmischung durch Mischen unter Vakuum schafft optimale Ermüdungsfestigkeit.
  • Geschlossenes Mischsystem minimiert die Exposition gegenüber Monomerdämpfen.
  • Ergonomisch gestaltete Kürette und Spatel, die perfekt zur Kontur der Schale passen; zur einfachen Entnahme und Verarbeitung der Zementmasse.
  • Steriles Produkt
mehr weniger

PulsaClean® Einweg Lavage

PulsaClean® ist ein effektives und einfaches Einweg Pulse Lavage System zur intensiven Wundreinigung von Knochen- oder Gewebedefekten.

Mit seinen zwei Aufsätzen, ist es sowohl für Knie- als auch Hüftarthroplastien geeignet.

Eigenschaften

Durch die kombinierte Spül- und Absaugvorrichtung ermöglicht PulsaClean® eine optimale Behandlungsflexibilität für den Anwender ohne zusätzlichen logistischen Aufwand. Zusätzlich zum PulsaClean® Lavage System mit jeweils einem kurzen und einem langen Aufsatz, gibt es eine Femurkanalbürste. Die kurzen stabilen Borsten ermöglichen eine intensive Reinigung bis tief in den Markkanal. Analog zu den Spülaufsätzen bietet auch die Kanalbürste eine Spül- und Absaugfunktion.

mehr weniger

MicroAire® Lavage-System

Die MicroAire® High Speed Pulse Lavage ist ein resterilisierbares Hochdruck-Pulse-Lavage-System zur intensiven Säuberung der knöchernen Oberfläche vor dem Zementieren.

Dadurch erhöht sich die Eindringtiefe des Knochenzementes in das Knochenlager, verbessert die Verzahnung von Zement und Knochenlager und erhöht damit die Festigkeit des Knochen-Zement-Interface.

Eigenschaften

Die MicroAire® High Speed Pulse Lavage ist ein wiederverwendbares Hochdruck-Pulse-Lavage-System, welches aus resterilisierbaren Handstücken mit systemindividuellen Anschlüssen besteht.

Das umfangreiche Zubehör (steril verpackte Einmalartikel) reicht von unterschiedlichen Düsen, Schlauchsystemen, Schlauch-Düsen-Sets (auch speziell für Hüft- und Knie-TEP-Operationen) und Spritzschutzschilde. Die Aufsätze können während der Operation leicht ausgewechselt werden.

mehr weniger

C~plug®

Der C~plug® ist ein resorbierbarer distaler Zementrestriktor und versiegelt den intramedullären Kanal bei der Einbringung von Implantaten.

Er verhindert die Penetration des Zementes in die Spongiosa und verbessert gleichzeitig die Zementeinpressung in die Implantatoberfläche zur optimierten Fixation des Implantates.

Eigenschaften

Der C~plug® resorbiert innerhalb von ca. vier Wochen und braucht somit bei einem potentiellen späteren Implantatwechsel nicht zusätzlich entfernt werden. Gleichzeitig zeichnet sich der C-plug® durch die lamellenartige erhöhte Kontaktfläche aus und ermöglicht so eine exakte Positionierung sowie eine Reduzierung des distalen Druckes. So reduziert der C~plug® das Risiko einer Revision.

mehr weniger

PE-Restriktor

Der PE-Restriktor mit flexibel gestalteten Lamellen aus Polyethylen wird universell und größenunabhängig bei Patienten zum Verschließen des Femurkanales verwendet.

Das speziell auf den PE Restriktor angepasste Instrumentarium ermöglicht eine sichere Einbringung.

Eigenschaften

Mit dem PE-Restriktor wird der Markraum distal der späteren Höhe der Prothesenspitze verschlossen und so der Femurkanal abgedichtet. Dieser Verschluss wird durch ein Verklemmen oder einen Formschluss des PE-Restriktors im Femur erreicht.

mehr weniger
Knochenzemente & Accessoires für Wirbelsäulenchirurgie

Knochenzemente & Accessoires für Wirbelsäulenchirurgie

aap Biomaterials GmbH bietet ihren Kunden Knochenzemente und Accessoires für die Anwendung in der Arthroplastie, Vertebroplastie und Kyphoplastie an.

Qualitativ hochwertige Zemente zur Verankerung von Endoprothesen im Knochen tragen zu ihrer Langlebigkeit und Funktionalität entscheidend bei. Neben den Zementen selbst, stellt aap Biomaterials GmbH spezielles Zementzubehör wie Lavage Systeme und Zementrestriktoren zur Verfügung.

Für die Wirbelkörperaugmentation hält aap Biomaterials GmbH einen qualitativ hochwertigen Knochenzement bereit und bietet zusätzlich für die Vertebroplastie ein Applikationssystem an.

BonOs® Inject

BonOs® Inject ist ein PMMA-Knochenzement und speziell auf die Anforderungen der Wirbelsäulenchirurgie angepasst.

Der Zement ist geeignet zur Fixierung und Auffüllung symptomatischer Wirbelkompressionsfrakturen, Wirbelkörpertumore und vertebraler Hämangiome sowie zur Augmentierung von Pedikelschrauben* bei schlechter Knochenqualität, z.B. Patienten mit Osteoporose oder degenerativen oder neoplastischen Veränderungen.

Eigenschaften

BonOs® Inject ist ein injizierbarer Knochenzement, welcher unter Röntgenkontrolle sichtbar ist. Charkteristische Eigenschaften sind einerseits die optimale Kombination aus einer kurzen Anmischzeit sowie langer Verarbeitungszeit und andererseits seine exzellenten mechanischen Eigenschaften.

Während der Anmischphase von BonOs® Inject vermischen sich das Pulver und die flüssige Komponente schnell zu einer homogenen, duktilen Paste. Nach einer kurzen Wartephase erreicht der Zement eine für die perkutane Injektion ideale Viskosität. Diese passende Viskosität reduziert das Risiko eines unerwünschten Zementaustritts (Leakage) während der Applikationsphase.

Die spezielle Zementrezeptur garantiert eine optimal lange Applikationszeit und minimiert damit den Zeitdruck während des Applizierens.

Die Viskosität von BonOs® Inject ermöglicht den Gebrauch von Standardmischsystemen für PMMA Knochenzemente in der Wirbelsäulenchirurgie.

BonOs Inject enthält das Röntgenkontrastmittel Zirkoniumdioxid (ZrO2), welches eine sichere Anwendung und eine gute Sichtbarkeit des Knochenzements im Röntgenbild ermöglicht.

*nicht in den USA gültig

mehr weniger

ManuMix®

ManuMix® ist das Mischsystem zum manuellen Anmischen von Knochenzementen niedriger bis mittlerer Viskosität und nachfolgendem Transfer in Spritzen für den klinischen Einsatz.

Das einzigartige patentierte Design erlaubt das homogene Mischen der Pulver- und Monomer-Komponenten, wie auch den sauberen Transfer des Knochenzements aus dem abgedeckten Volumen in Spritzen.

Eigenschaften:

  • Leichte Handhabung
  • Sicherer und sauber Transferprozess des Zements
  • Reduzierte Lufteinschlüsse in der Spritze durch die Verwendung einer Luerlock Verbindung in Kombination mit dem Transfersiegel
  • Optimale Entnahmetechnik bei minimalem Zementrückstand
  • ManuMix® wird steril in einer Blisterfolie verpackt geliefert
mehr weniger

VerteStable®

VerteStable® ist ein minimalinvasives Applikationssystem zur Behandlung von Wirbelkörperfrakturen.

Die Varianten der VerteStable®-Sets ermöglichen eine individuelle patientenbezogene Durchführung der Vertebroplastie. Die Anwendung von VerteStable® wird in Verbindung mit dem speziellen Wirbelsäulenzement BonOs® Inject empfohlen.

Eigenschaften

VerteStable® Mini ermöglicht perfekte Druckkontrolle und Leckage-Verminderung bei der Zementauffüllung von Wirbelkörpern mit nur einer Hand.

Die Standardapplikationstechnologie von VerteStable® Advanced erfüllt alle Anforderungen, welche an die moderne Vertebroplastie gestellt werden, und bietet zusätzlich hohe Sicherheit und Komfort in der Anwendung.

Die "Classic"-Version von VerteStable® verbindet die wichtigsten Vorteile von VerteStable® Mini und VerteStable® Advanced in einem System.

mehr weniger
Knochenersatzmaterialien

Knochenersatzmaterialien

PerOssal®

PerOssal® ist ein vollsynthetischer Knochenersatz zur Auffüllung von Knochendefekten.

Die einzigartige mikroporöse Struktur des PerOssal® erlaubt gleichmäßige Aufnahme von flüssigen Substanzen (u.a. Antibiotika) sowie deren kontrolliert protrahierende Abgabe.

Eigenschaften

Nach vorausgegangener chirurgischer Reinigung der Wunde, kann PerOssal® in Knochendefekte eingebracht werden. Die einzigartige mikroporöse Struktur des PerOssal® erlaubt gleichmäßige Aufnahme von flüssigen Substanzen (u.a. Antibiotika) sowie deren kontrolliert protrahierende Abgabe über einen Zeitraum von 7 - 10 Tagen.

Die Entscheidung über Art und Menge des jeweiligen Antibiotikums obliegt dem behandelnden Arzt. PerOssal® wird weiterhin vollständig resorbiert. Der Defekt wird schnell mit neuem, eigenem Knochen durchbaut und dem Patienten bleiben weitere Operationen zur Entfernung des Implantats erspart.

mehr weniger

Cerabone®

Cerabone® ist ein keramischer Knochenersatz zur dauerhaften Auffüllung oder Rekonstruktion aseptischer Knochendefekte.

Cerabone® wird unter konsequent standardisierten Bedingungen aus boviner Spongiosa gewonnen und ist in Aufbau und Struktur mit dem menschlichen Knochen nahezu identisch.

Eigenschaften

Cerabone® wird unter konsequent standardisierten Bedingungen aus boviner Spongiosa gewonnen. Durch die Verarbeitung in einem mehrstündigen Hochtemperaturprozess (T > 1.200 °C) erreicht die interkonnektierende makro- und mikroporöse Hydroxylapatitkeramik eine größere Druckfestigkeit als der menschliche Geflechtknochen.

Durch die geringen Unterschiede in der Porosität können für die mechanischen Eigenschaften von Cerabone® sehr geringe Schwankungen garantiert werden.

Die Porosität (Makroporosität) der Keramik liegt im Bereich von 65 - 80 Vol. % und die Porenweite variiert zwischen 100 - 1.500 μm.

mehr weniger

Veranstaltungstermine

Messe

Ort

von

bis

Informationen

DKOU

Deutscher Kongress für Orthopädie | Halle 2.2 Standnummer 95

24.10.

27.10.

www.dkou.org

News / Presse

Neues Logo der aap Biomaterials GmbH – geändertes Corporate Design

Seit Mai 2016 ist die aap Biomaterials GmbH unter dem Dach der Demetra Holding neu positioniert. Um dieser Eigenständigkeit und Neupositionierung Ausdruck zu verleihen, wurde die langfristige Umfirmierung beschlossen.

mehr
Karriere

Wir sind immer auf der Suche nach engagierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

Osartis / aap Biomaterials GmbH ist ein erfolgreiches Medizintechnik Unternehmen mit ...

mehr
Qualitätsmanagement

ISO Zertifikate

Höchste Qualität und das Wohl des Patienten stehen für uns im Vordergrund.

mehr

Kontakt